Über mich - Dr. Oliver Walter

Lebenslauf

 

ab 04/19: Weiterbildung in Modulen auf Bachelorniveau an der mathematischen Fakultät der FernUniversität in Hagen

  • "Mathematische Grundlagen" (10 ECTS, bestanden; unbenotet) (das Modul entspricht ungefähr Kursen zu "Lineare Algebra I" und "Analysis I" an anderen Universitäten)

 

bis 01/2020: englischsprachige Onlinekurse zum "Statistician with R" (14 Kurse, 56 Stunden) des US-Anbieters DataCamp Inc.

 

10/16 - 03/19: Weiterbildung in Modulen auf Bachelor- und Masterniveau an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität in Hagen

  • "Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik" (10 ECTS, Note: 1,0, 100%)

  • "Multivariate Verfahren" (10 ETCS, Note: 1,0, 97% der Punkte)

  • "Vertiefung der Wirtschaftsmathematik und Statistik" (10 ECTS, Note: 1,3; 93,5% der Punkte)

  • "Zeitreihenanalyse und Anwendungen in der empirischen Kapitalmarktforschung" (10 ECTS, Note: 1,0; 96% der Punkte)

  • "Angewandte Ökonometrie" (10 ECTS, Note: 1,0; 95% der Punkte)

03/18 - 05/18: englischsprachige Onlinekurse zum "Data Scientist with R" (23 Kurse, 95 Stunden) des US-Anbieters DataCamp

 

ab 08/16 freiberufliche Dienstleistungen unter der Bezeichnung "Dr. Walter Statistics".

 

ab 02/07 selbständige Forschungs-, Lehr- und Beratungstätigkeiten unter der Bezeichnung „Psychometrie Dr. Oliver Walter“ (bis 08/2011 nebenberuflich)

 

10/10 - 02/11 Vertretungsprofessor für Empirische Bildungsforschung an der Universität Erfurt

 

10/09 - 03/10 Vertretungsprofessor für Empirische Bildungsforschung an der Bergischen Universität Wuppertal

 

07/2005 Promotion zum Dr. phil. mit Hauptfach "Psychologie" an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel; Note: 0,7 (summa cum laude)

 

10/03 – 03/08 Lehrauftrag für Testtheorie im Diplomstudiengang Psychologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (jedes WiSe)

10/02 - 07/11 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel

  • Mitantragsteller, Konsortiumsmitglied und Projektleiter der Naturwissenschaftsgruppe des Nationalen Bildungspanels

  • Leiter der Arbeitsgruppe zu Migration, Integration und Bildung der Schulleistungsstudien PISA 2003 und PISA 2006

  • Mitglied der nationalen Expertengruppen für Naturwissenschaften der Schulleistungsstudien PISA 2003 und PISA 2006

  • Mitarbeit an den Nationalen Bildungsberichten 2006, 2008 und 2010

  • Mitarbeit an den Schulrückmeldungen von PISA 2003 und PISA 2006

  • Mitarbeit am EU-Projekt Collaborative Laboratories for Europe (Co-Lab)

 

10/02 Diplom in Psychologie (“sehr gut”), Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

u.a. mit folgenden Lehrveranstaltungen im Studium

  • Forschungsmethoden (Hauptstudium)

    ein- und mehrfaktorielle Varianzanalyse mit und ohne Messwiederholung, Kontraste, Kovarianzanalyse

  • Testtheorie (Hauptstudium)

    Klassische und probabilistische Testtheorie (Rasch-Modelle, Latente Klassenanalyse)

  • Einführung in SPSS

  • Quantitative Methoden II (Grundstudium)

    parametrische Inferenzstatistik: vom Gauß-Test bis zur zweifaktoriellen Varianzanalyse ohne Meßwiederholung

  • Quantitative Methoden I (Grundstudium)

    Deskriptive Statistik, Wahrscheinlichkeitstheorie, lineare Regressionsanalyse

 

06/96 Abitur (Note 1,1), Gymnasium Wellingdorf, Kiel

 

1977 Geburt

Auftraggeber (Auswahl)

 

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Forschergruppe und Graduiertenkolleg Naturwissenschaftlicher Unterricht (nwu) der Universität Duisburg-Essen

Graduiertenkolleg Bildungsgangforschung der Universität Hamburg

Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Berlin

Landesinstitut für Schulentwicklung (LS) Baden-Württemberg, Stuttgart

RD Interlogue, Hamburg

Stiftung Drachensee gGmbH, Kiel

Westfälische Wilhelms-Universität, Münster

Veröffentlichungen

 

Walter, O. (2014). Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und realistischen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland. Empirische Pädagogik, 28 (1), 36-53.

 

Walter, O. (2013). Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und realistischen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland [Abstract]. GEBF & IPN (Hrsg.), Bildungsverläufe über die Lebensspanne. Abstractband der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (S. 139).

 

Walter, O. (2013). Ethnische Ungleichheiten in der schulischen Leistung: Schulnoten und Indikatoren für den schulischen Erfolg [Abstract]. In ÖFEB & Universität Salzburg (Hrsg.), Leistungsbeurteilung zwischen Selektions- und Förderauftrag. Abstractband der Sektionstagung Schulforschung und Schulentwicklung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) (S. 37).

 

Walter, O. (2012). Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und realistischen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland [Abstract]. In L. Pries (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt. Abstractband des 36. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (S. 674). Bochum: Ruhr-Universität Bochum.

 

Walter, O. (2012). Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und allgemeinen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland [Abstract]. In Universität Bielefeld (Hrsg.), „Vielfalt empirischer Forschung in Bildung, Erziehung & Sozialisation“, Tagungsband der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) (S. 121). Bielefeld: Universität Bielefeld.

 

Walter, O. (2011). Der Schulerfolg vietnamesischer und philippinischer Jugendlicher in Deutschland: eine Analyse auf der Grundlage der Erweiterungsstichprobe von PISA 2003. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 14 (3), 397-419. Beitrag im Schwerpunkt Bildungsungleichheit in Schule und Ausbildung, hrsg. von J. Baumert und I. Gogolin [war vorgeschlagen für den Nachwuchsförderpreis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE].

 

Walter, O. & Rost, J. (2011). Psychometrische Grundlagen von Large Scale Assessments. In L. F. Hornke, M. Amelang & M. Kersting (Hrsg.), Methoden der psychologischen Diagnostik ( Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich B: Methodologie und Methoden. Serie II: Psychologische Diagnostik. Band 2), 87-149. Göttingen: Hogrefe.

 

Cronjäger, H., Klapheck, K., Krätzschmar, M. & Walter, O. (2010). Entwicklung eines C-Tests für Lernanfänger der Sek. I mit Methoden der klassischen und probabilistischen Testtheorie. In R. Grotjahn (Hrsg.), Der C-Test: Beiträge aus der aktuellen Forschung/The C-Test: Contributions from Current Research. Frankfurt/M.: Lang.

 

Segeritz, M., Stanat, P. & Walter, O. (2010). Differenzielle Muster des Bildungserfolgs von Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund. Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 55, 165-186.

 

Segeritz, M., Walter, O. & Stanat, P. (2010). Muster des schulischen Erfolgs von jugendlichen Migranten in Deutschland: Evidenz für segmentierte Assimilation? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 62 (1), 113-138.

 

Walter, O. (2010). Kompetenzen und Lernmotivation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. In C. Spiel, R. Reimann, B. Schober & P. Wagner (Hrsg.), Bildungspsychologie (S. 136-139). Göttingen: Hogrefe.

 

Bell, T. & Walter, O. (2009). Schüler modellieren den Treibhauseffekt: Unterrichtskonzept und Ergebnisse einer Erprobung in der Sekundarstufe II. phydid - Physik und Didaktik in Schule und Hochschule, 8 (2), 32-48.

 

Senkbeil, M. & Walter, O. (2009). Der Digital Divide bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Schulen ans Netz Themendienst 02/09, 12-15.

 

Walter, O. (2009). Der Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Geschlechts: Empirische Befunde aus PISA 2006. In A. Grimm (Hrsg.), Loccumer Protokolle, Band 08/09. Loccum: Evangelische Akademie.

 

Frey, A., Carstensen, C. H., Walter, O., Rönnebeck, S. & Gomolka, J. (2008). Methodische Grundlagen des Ländervergleichs. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2006 in Deutschland. Die Kompetenzen der Jugendlichen im dritten Ländervergleich (S. 375 - 397). Münster: Waxmann.

 

Taskinen, P., Asseburg, R. & Walter, O. (2008). Wer möchte später einen naturwissenschaftsbezogenen oder technischen Beruf ergreifen? Kompetenzen, Selbstkonzept und Motivation als Prädiktoren der Berufserwartungen in PISA 2006. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 10, 79-105.

 

Walter, O. (2008). Ethno-linguale Kompositionseffekte in neunten Klassen: Befunde aus der Klassenstichprobe von PISA 2006. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 10, 169-184.

 

Walter, O. (2008). Herkunftsassoziierte Disparitäten im Lesen, in der Mathematik und in den Naturwissenschaften: ein Vergleich zwischen PISA 2000, PISA 2003 und PISA 2006. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 10, 149-168.

 

Walter, O. (2008). Kompetenz und Bildungserfolg der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Wie lassen sich Unterschiede erklären? In C. Allemann Ghionda & S. Pfeiffer (Hrsg.), Bildungserfolg, Migration und Zweisprachigkeit Perspektiven für Forschung und Entwicklung (S. 69-84). Berlin: Frank & Timme.

 

Walter, O. & Stanat, P. (2008). Der Zusammenhang des Migrantenanteils in Schulen mit der Lesekompetenz: Differenzierte Analysen der erweiterten Migrantenstichprobe von PISA 2003. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 11 (1), 84-105.

 

Walter, O. & Taskinen, P. (2008). Naturwissenschaftsbezogene Motivationen und Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland: der Einfluss der Generation, der Herkunft und des Elternhauses. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 10, 185-203.

 

Walter, O. & Taskinen, P. (2008). Der Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den deutschen Ländern. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2006 in Deutschland. Die Kompetenzen der Jugendlichen im dritten Ländervergleich (S. 343 - 374). Münster: Waxmann.

 

Carstensen, C. H., Frey, A., Walter, O. & Knoll, S. (2007). Technische Grundlagen des dritten internationalen Vergleichs. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2006. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie (S. 367- 390). Münster: Waxmann.

 

Falkenhausen, M. v., Meyer, C., Lutterbey, G., Morrakabati, N., Walter, O., Gieseke, J., Blömer, R., Willinek, W. A., Kuhl, C. K. & Schild, H. H. (2007). Intra-individual comparison of image contrast in SPIO-enhanced liver MRI at 1.5T and 3.0T. European Radiology, 17 (5), 1256-1261.

 

Prenzel, M., Schöps, K., Rönnebeck, S., Senkbeil, M., Walter, O., Carstensen, C. H. & Hammann, M. (2007). Naturwissenschaftliche Kompetenz im internationalen Vergleich. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2006. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie (S. 63-106). Münster: Waxmann.

 

Prenzel, M., Schütte, K. & Walter, O. (2007). Interesse an den Naturwissenschaften. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2006. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie (S. 107-124). Münster: Waxmann.

 

Prenzel, M., Walter, O. & Frey, A. (2007). PISA misst Kompetenzen. Eine Replik auf Rindermann (2006). Was messen internationale Schulleistungsstudien? Psychologische Rundschau, 68 (2), 128-136.

 

Walter, O. (2007). Methodological aspects concerning Rindermann’s g-factor of international cognitive-ability comparisons. European Journal of Personality, 21 (5), 759-761.

 

Walter, O. & Taskinen, P. (2007). Kompetenzen und bildungsrelevante Einstellungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland: Ein Vergleich mit ausgewählten OECD-Staaten. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2006. Die Ergebnisse der dritten internationalen Vergleichsstudie (S. 337-366). Münster: Waxmann.

 

Falkenhausen, M. v., Lutterbey, G., Morakkabati-Spitz, N., Walter, O., Gieseke, J., Blömer, R., Willinek, W. A., Schild, H. H. & Kuhl, C. K. (2006). High-field-strength MR imaging of the liver at 3.0 T: Intraindividual comparative study with MR imaging at 1.5 T. Radiology, 241 (1), 156-166.

 

Rost, J. & Walter, O. (2006). Multimethod Item Response Theory. In M. Eid & E. Diener (Eds), Handbook of Multimethod Measurement in Psychology (pp. 249- 268). Washington, DC: American Psychological Association.

 

Schöps, K., Walter, O., Zimmer, K. & Prenzel, M. (2006). Disparitäten zwischen Jungen und Mädchen in der mathematischen Kompetenz. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003 - Untersuchungen zur Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres (S. 209-224). Münster: Waxmann.

 

Walter, O. (2006). Die Entwicklung der mathematischen und der naturwissenschaftlichen Kompetenz von Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Verlauf eines Schuljahres. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003 - Untersuchungen zur Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres (S. 249-275). Münster: Waxmann.

 

Walter, O., Ramm, G., Zimmer, K., Heidemeier, H. & Prenzel, M. (2006). PISA 2003 - Kompetenzen von Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund in Deutschland: ein Problem ungenutzter Potentiale? Unterrichtswissenschaft, 34 (2), 146-169.

 

Walter, O., Senkbeil, M., Rost, J., Carstensen, C. H. & Prenzel, M. (2006). Die Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenz von der neunten zur zehnten Klassenstufe: Deskriptive Befunde. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003 - Untersuchungen zur Kompetenzentwicklung im Verlauf eines Schuljahres (S. 87-118). Münster: Waxmann.

 

Ramm, G., Walter, O. , Heidemeier, H. & Prenzel, M. (2005). Soziokulturelle Herkunft und Migration im Ländervergleich. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003. Der zweite Vergleich der Länder in Deutschland - Was wissen und können Jugendliche? (S. 269-298). Münster: Waxmann.

 

Rost, J., Senkbeil, M., Walter, O., Carstensen, C. H. & Prenzel, M. (2005). Naturwissenschaftliche Kompetenz im Ländervergleich. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003. Der zweite Vergleich der Länder in Deutschland - Was wissen und können Jugendliche? (S. 103-124). Münster: Waxmann.

 

Rost, J., Walter, O., Carstensen, C. H., Senkbeil, M. & Prenzel, M. (2005). Der nationale Naturwissenschaftstest PISA 2003. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 58 (4), 196-204.

 

Senkbeil, M., Rost, J., Carstensen, C. H. & Walter, O. (2005). Der nationale Naturwissenschaftstest von PISA 2003. Entwicklung und empirische Überprüfung eines zweidimensionalen Facettendesigns. Empirische Pädagogik, 19 (2), 166-189.

 

Walter, O. (2005). Kompetenzmessung in den PISA-Studien. Simulationen zur Schätzung von Verteilungsparametern und Reliabilitäten. Lengerich: Pabst Science Publishers (zugleich: Dissertation, Universität Kiel). [war vorgeschlagen für den Nachwuchspreis 2006 der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz].

 

Ramm, G., Prenzel, M., Heidemeier, H. & Walter, O. (2004). Soziokultureller Hintergrund: Migration. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003. Der Bildungsstand der Jugendlichen in Deutschland - Ergebnisse des zweiten internationalen Vergleichs (S. 254-272). Münster: Waxmann.

 

Rost, J., Walter, O., Carstensen, C. H., Senkbeil, M. & Prenzel, M. (2004). Naturwissenschaftliche Kompetenz. In PISA-Konsortium Deutschland (Hrsg.), PISA 2003. Der Bildungsstand der Jugendlichen in Deutschland - Ergebnisse des zweiten internationalen Vergleichs. (S. 111-146). Münster: Waxmann.

Tagungsbeiträge und Vorträge

 

27.11.2018: Die Berechnung von Strukturgleichungsmodellen (SEM) und ihre Anwendung in der Psychologie am Beispiel der Buchungsabsicht für Statistik-Nachhilfe. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur "psychologische Methodenlehre", Rheinische Fachhochschule Köln.

 

13.07.2017: Einführung in die lineare Strukturgleichungsmodellierung am Beispiel der Buchungsabsicht für Statistik-Nachhilfe. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die Professur "Psychologie mit Schwerpunkt Forschungsmethoden, Statistik", Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)

 

09.03.2015: Diagnostische Verfahren in der Persönlichkeitspsychologie. Die Diagnostik naturwissenschaftlicher Kompetenz mit dem nationalen PISA-Naturwissenschaftstest. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die Professur "Persönlichkeitspsychologie und psychologische Diagnostik", PFH Private University of Applied Sciences, Göttingen.

 

15.09.2014: Herkunftsassoziierte Disparitäten im Lesen – revisited: Intergenerationale Kompetenzveränderungen zwischen PISA 2000 und PISA 2009. Vortrag in der Reihe „Migration“ auf der 79. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Universität Hamburg.

 

03.03.2014: Disparitäten im Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland: Gibt es tatsächlich Hinweise auf segmentierte Assimilation?  Vortrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt am Main.

 

26.09.2013: Ethnische Unterschiede im Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland: Gibt es wirklich Hinweise auf abwärtsgerichtete Assimilationsprozesse?  Vortrag auf der 7. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung / 78. Tagung der AEPF an der Technischen Universität Dortmund.

 

31.08.2013: Ethnic disparities in educational success in Germany: Is there evidence of segmented assimilation? Individual paper presentation at the 15th Biennial EARLI Conference in Munich, Germany.

 

12.03.2013: Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und der realistischen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland. Einzelvortrag auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung e.V. (GEBF), Kiel.

 

02.03.2013: Ethnische Ungleichheiten in der schulischen Leistung: Schulnoten und Leistungstests als Indikatoren für den schulischen Erfolg. Einzelvortrag auf der Tagung „Leistungsbeurteilung zwischen Selektions- und Förderauftrag“ der Sektion Schulforschung und Schulentwicklung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und der Abteilung Bildungswissenschaft und Schulpraxis der School of Education der Paris-Lodron Universität Salzburg, Salzburg.

 

15.02.2013: Vorstellung der Konzeption für die Fachgruppe „Lebenslagen und Lebensführung Jugendlicher“ am Deutschen Jugendinstitut (DJI), München.

 

11.01.2013: Merkmale sozialer Ungleichheit: Migration. Vortrag im Seminar „Soziale Ungleichheit“, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

23.10.2012: Measurement of competencies in the PISA studies. Simulation studies for estimating distributional parameters and reliabilities. Eingeladener Vortrag in der EMACS Unité, Université de Luxembourg (campus Kirchberg).

 

17.10.2012: Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und allgemeinen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland. Eingeladener Vortrag an der Professur für Pädagogische Psychologie, Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

05.10.2012: Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und allgemeinen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland. Vortrag in der Ad-Hoc Gruppe: Bildungsaspirationen in Migrantenfamilien (Birgit Becker, Cornelia Gresch & Cornelia Kristen) auf dem 36. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Vielfalt und Zusammenhalt“ an der Ruhr-Universität Bochum und der Technischen Universität Dortmund.

 

10.09.2012: Immigrant optimism in Deutschland? Die Überprüfung einer Hypothese anhand der mathematikbezogenen Motivation und allgemeinen Bildungsaspiration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland. Vortrag auf der 77. Tagung der AEPF in Bielefeld.

 

21.06.2012: Der Schulerfolg vietnamesischer und philippinischer Jugendlicher in Deutschland: eine Analyse auf der Grundlage der Erweiterungsstichprobe von PISA 2003 . Vortrag am Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ), Berlin.

 

02.12.2011: Die Bedeutung von Bildung und Sprache für die individuelle und gesellschaftliche Integration. Vortrag zusammen mit R. Sternberg und M. Bayat auf der Veranstaltung „Sprache als Schlüssel zur Integration“ der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, 2. bis 4.12.2011 in der Theodor-Heuss-Akademie, Gummersbach.

 

30.08.2011: What do we know about the digital divide in students with an immigrant background? Paper presentation at 14th Biennial Conference for Research on Learning and Instruction, Exeter, United Kingdom (together with Martin Senkbeil, IPN, withdrawn due to illness).

 

14.09.2010: Kontextuelle und institutionelle Bedingungen des Bildungserfolgs von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Vortrag auf der 74. Tagung der AEPF in Jena (zusammen mit Thomas Kemper, DIPF).

 

14.09.2010: Der Schulerfolg vietnamesischer und philippinischer Jugendlicher in Deutschland: eine Analyse auf der Grundlage der Erweiterungsstichprobe von PISA 2003. Vortrag auf der 74. Tagung der AEPF in Jena.

 

16.04.2010: Kompetenzen und Kompetenzstufen. Vortrag am Landesinstitut für Schulentwicklung (LS) in Stuttgart.

 

11.11.2009: Differenzieller Bildungserfolg von Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund in Deutschland? Ergebnisse aus PISA 2003 und PISA 2006. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Allgemeine Erziehungswissenschaft / Theorie der Bildung und des Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung der Bergischen Universität Wuppertal, Wuppertal.

 

30.09.2009: Entwicklung und Prüfung eines Testinstruments zur Erfassung naturwissenschaftlicher Kompetenz in der deutschen National Educational Panel Study (NEPS). Vortrag auf der 73. Tagung der AEPF in Bochum.

 

28.09.2009: Zum Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland und Österreich: ähnliche Einwanderergruppen, ähnliche Befunde? Vortrag auf der 73. Tagung der AEPF in Bochum.

 

15.09.2009: School-related competencies, motivation and educational aspirations of students with an immigrant background: In depth analyses of the extended sample of PISA 2003. Paper presentation at the PISA Research Conference in Kiel.

 

18.06.2009: Der Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland: Befunde aus drei PISA-Studien. Vortrag im Kolloquium „Psychologie für Pädagogen“ des Instituts für Psychologie der CAU Kiel.

 

05.06.2009: Lesekompetenzen von Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft in Deutschland und Österreich: Bedingungsfaktoren auf Familien- und Schulebene . Vortrag auf der 12. Grazer DaF/Daz-Tagung an der Karl-Franzens-Universität, Graz, Österreich.

 

23.03.2009: Was wissen wir über den digital divide bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund? Vortrag (zusammen mit M. Senkbeil) im Rahmen des Symposiums "Neue Befunde aus PISA 2006" auf der 5. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Landau (Pfalz).

 

23.03.2009: Der Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Ländervergleich von PISA 2006: Sind Befunde durch fehlende Daten verzerrt? Vortrag im Rahmen des Symposiums "Neue Befunde aus PISA 2006" auf der 5. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Landau (Pfalz).

 

27.02.2009: Bildung von Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund in Deutschland: Empirische Befunde aus PISA. Vortrag auf der Fortbildungsveranstaltung „Wie kann das Bildungsscheitern der jungen männlichen Migranten überwunden werden?“ der Evangelischen Akademie in Loccum, Niedersachsen.

 

09.10.2008: Der Bildungserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland: Befunde aus den PISA-Studien. Vortrag am Zentrum für Empirische Bildungsforschung der Universität Duisburg-Essen, Essen.

 

26.08.2008: Naturwissenschaftsbezogene Kompetenzen und motivationale Orientierungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Vortrag (zusammen mit P. Taskinen) im Rahmen des Symposiums „Vertiefende Analysen aus PISA“ (Organisation: B. Drechsel) auf der 71. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF).

 

24.03.-28.03.2008: Prenzel, M., Walter, O. & Schütte, K.: Attitudes and Performance. Vortrag auf dem 2008 AERA – 89th Annual Meeting “Research on Schools, Neighborhoods, and Communities: Toward Civic Responsibility” in New York, USA.

 

19.03.2008: Migrationshintergrund und Schulleistung in PISA – Bedingungsfaktoren auf individueller und auf Schulebene, Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „‚Kultur(en)’ in Schulleistungsstudien: Blinder Fleck, normativer Hintergrund oder Teil des empirisch untersuchten Bedingungsgefüges?“ auf dem 21. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE).

 

29.08.2007: Conditions of immigrant students’ competency status and development in mathematics and science: Results from a German supplement study to PISA 2003. Paper presented at 12th Biennial Conference for Research on Learning and Instruction, Budapest, Hungary.

 

23.08.2007: PISA 2003 - IRT Scaling of longitudinal data from large scale assessments. Project presentation at the IPN conference on the “analysis of longitudinal data and item response theory models for longitudinal data”, Kiel (together with Prof. Dr. Claus H. Carstensen).

 

22.08.2007 Extensions of PISA 2003 in Germany - Studies on the validity and development of scientific literacy. Paper presented within the symposium “PISA 2006 - A framework for the assessment of Scientific Literacy” at the conference of the European Science Education Research Association (ESERA) at Malmö, Schweden (together with Prof. Dr. Manfred Prenzel).

 

21.03.2007 Leitung des Symposiums Kompetenzentwicklung und ihre Bedingungen am Ende der Sekundarstufe I – Ergebnisse aus der Messwiederholungsstudie PISA-I-Plus auf der 4. Tagung der Sektion “Empirische Bildungsforschung” der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) in Wuppertal.

 

21.03.2007 Differenz oder Regression? Zur Analyse von Veränderungen im Zwei-Zeitpunkte-Design am Beispiel von PISA-I-Plus und Zur Entwicklung der mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in einem Schuljahr im Rahmen des Symposiums Kompetenzentwicklung und ihre Bedingungen am Ende der Sekundarstufe I – Ergebnisse aus der Messwiederholungsstudie PISA-I-Plus auf der 4. Tagung der Sektion “Empirische Bildungsforschung” der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) in Wuppertal.

 

16.03.2007: Lesekompetenz und Bildungserfolg der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund: Wie sind Unterschiede zu erklären?  Vortrag auf der Tagung “Bildungserfolg und Mehrsprachigkeit” der Universität Köln, des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Botschaft der Republik Italien in Berlin.

 

11.01.2007: Zur Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenz - Ergebnisse aus PISA-I-Plus, Vortrag am Landesinstitut für Schulentwicklung Baden-Württemberg in Stuttgart.

 

17.11.2006: Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenz und Kompetenzentwicklung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Vortrag auf der Fachtagung der Kultusministerkonferenz der Länder zu den Ergebnissen von PISA-I-Plus in der Landesvertretung von Schleswig-Holstein, Berlin.

 

01.11.2006: Meßfehler”freies” Messen in Large Scale Assessments: Vor- und Nachteile von Plausible Values. Vortrag am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt / Main.

 

19.09.2006: Fehlende Daten in der probabilistischen Testanalyse: Sind ausgelassene Items ignorierbar? Vortrag auf dem 45. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) in Nürnberg.

 

12.09.2006: PISA 2003 - Kompetenzen von Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund: ein Problem ungenutzter Potentiale? Vortrag im Rahmen des Symposiums “ Schulischer Erfolg von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund: Hürden und Chancen” (N. Julius-McElvany & Petra Stanat) auf der 68. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) in München.

 

20.05.2006: PISA 2003 - Schulische Kompetenzen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Vortrag auf der DAAD-Tagung Migration und Kultur; Ruhr-Universität Bochum.

 

03.11.2005: Moderation des Diskussionsforums zur Naturwissenschaftlichen Kompetenz auf der Fachtagung der Kultusministerkonferenz der Länder zu den Ergebnissen des Ländervergleichs von PISA 2003 in der Landesvertretung von Schleswig-Holstein, Berlin.

 

20.09.2005: Zur Verwendung von Messwerten probabilistischer Testmodelle in der empirischen Bildungsforschung; Einzelvortrag auf der 67. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) in Salzburg.

 

19.09.2003: Probleme der Individualdiagnostik im Multi-Matrix-Design - Warm Estimates (WLE) versus multiple Imputationen (PV); Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe “Die Schätzung von Personenparametern in Large-Scale-Assessment-Studien am Beispiel von PISA” von J. Rost & C. H. Carstensen auf der 6. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation in Wien.

Seminare, Workshops und universitäre Lehre

 

Seminare und Workshops

 

15.-17.08.2012: Workshop zur „Raschskalierung“ auf der Summer School der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Erkner bei Berlin

 

26.09.2011: Workshop „Einführung in die Item Response Theory“ auf der Sektionstagung der Berufs- und Wirtschaftspädagogen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Universität Konstanz

 

23.-25.08.2011: Workshop zu „Missing Data“ auf der Summer School der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Erkner bei Berlin

 

05.05.2010: „Die exploratorische Faktorenanalyse. Eine Einführung“. Lehrveranstaltung im Rahmen der „Einführung in die Statistik“ an Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Kiel.

 

07.10.2008: „Skalierungsmethoden in komplexen Testdesigns unter Verwendung des Computerprogramms ConQuest“. Workshop bei der Forschergruppe und dem Graduiertenkolleg Naturwissenschaftlicher Unterricht (nwu) der Universität Duisburg-Essen, Essen.

 

24./25.04.2008: „Einführung in die Datensätze von PISA 2003“. Workshop am Forschungsdatenzentrum des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Berlin.

 

04.04.2008: „Einführung in die klassische und probabilistische Testtheorie anhand von Beispielen aus den Diagnose- und Vergleichsarbeiten Baden-Württembergs“, Workshop am Landesinstitut für Schulentwicklung Stuttgart.

 

20.07.2007: „Einführung in die klassische und probabilistische Testtheorie”, Vortrag und Workshop am Graduiertenkolleg Bildungsgangforschung der Universität Hamburg.

 

13.-14.07.2007: Leitung des Workshops „Einführung in die Testanalyse mit probabilistischen Testmodellen unter Verwendung der Computerprogramme WinMira und ConQuest” am Institut für die Didaktik der Biologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

 

19.-20.05.2005: Leitung des Workshops „Skalierung von Längsschnittdaten” am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Kiel

 

13.05.2005: Leitung des Workshops „Testanalyse mit dem Rasch-Modell” am Landesinstitut für Schulentwicklung, Stuttgart

 

12.-13.08.2004: Leitung des IPN-Workshops zu mehrdimensionalen probabilistischen Testmodellen am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Kiel

 

Universitäre Lehre

 

WS 10/11

 

Vorlesung: Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland – Strukturen und Entwicklungen im Überblick, Universität Erfurt

Seminar (2fach): Migration, Integration und Bildungserfolg, Universität Erfurt

Seminar: PISA – Anlage, Ergebnisse und Nutzen eines regelmäßigen Programms von internationalen Schulleistungsstudien (Seminar), Universität Erfurt

 

WS 09/10

 

Vorlesung: Einführung in die Empirische Bildungsforschung, Bergische Universität Wuppertal

Seminar: Bedingungen des Bildungs(miß)erfolgs von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund, Bergische Universität Wuppertal

Seminar: Schulische Bedingungen von Schülerleistungen, Bergische Universität Wuppertal

Seminar: Methoden der Klassischen und Probabilistischen Testtheorie in der Empirischen Bildungsforschung, Bergische Universität Wuppertal

 

WS 03/04 - WS 07/08

 

Seminar: Testtheorie (5. Semester, Pflichtseminar) im Diplom-Studiengang Psychologie der Christian-Albrechts-Universität Kiel (jedes WiSe)

Gutachtertätigkeiten

 

  • Diagnostica

  • Diskurs Kindheits- und Jugendforschung

  • European Sociological Review (2013, 2014)

  • International Journal of Methods in Psychiatric Research

  • Learning and Instruction

  • MDA - Methoden, Daten, Analysen. Zeitschrift für Empiische Sozialforschung.

  • Studies in Educational Evaluation SEE

  • Unterrichtswissenschaft

  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie

© 2020 Dr. Walter Statistics

Ladungsfähige Anschrift: Dr. Oliver Walter, Gabelsbergerstr. 27, 24148 Kiel